Etwas mehr als eine Woche ist es schon wieder her: Unsere diesjährige SAFT (SemesterAnfangsFreizeiT) fand vom 2. bis 4. November in Neukirch/Lausitz unter dem Motto „Einfach Christ sein“ statt.

Mit Rucksäcken oder Koffern beladen, trafen wir uns am Freitag Nachmittag in Dresden am Hauptbahnhof, um dann gemeinsam in die Lausitz zu fahren. Eins durfte natürlich nicht fehlen: Jeder (ok, fast jeder) hatte eine Packung Saft dabei, denn was wäre eine SAFT ohne Saft-Bar? Also belegten wir mit ca. 30 Menschen die Bahn und ließen uns entspannt in unser Wochenendhaus fahren. Die Truppe war bunt gemischt: Von Leuten, die gerade frisch nach Dresden gezogen sind und ganz neu in der SMD sind, über diejenigen, die schon seit einigen Jahren mit dabei sind, hin zu denen, die fast schon zum Inventar gezählt werden können :) Alleine schon die Gruppenzusammensetzung ließ erahnen, wie grandios das Wochenende werden würde. In Neukirch angekommen marschierten wir zu unserer Unterkunft und richteten uns häuslich ein, bevor ein paar Stunden später mit dem Abendessen offiziell das SAFT-Wochenende „eingeläutet“ wurde. Das Wochenende war gefüllt mit guten Inputs, gewinnbringenden Diskussionen, viel Zeit für Gespräche und Begegnungen mit Gott und Mensch und super leckerem Essen. Natürlich mangelte es uns nicht an Spaß: Mitunter actionreiche Kennenlernspiele führten dazu, dass man sich von manchem nicht nur den Namen merkte, sondern bspw. auch woher er kommt oder ob er ein gewisses Rhythmusgefühl besitzt; richtig ausgepowert waren wir nach dem Geländespiel am Samstag, bei dem man sich mit Karten „duellierte“; und auch der Kampf um den Sieg bei so manchem Gesellschaftsspiel sollte nicht unerwähnt bleiben.

Bei so viel Action dürfen auch Zeiten für Pause und ein Zur-Ruhe-Kommen nicht fehlen. Wir erlebten am Samstag ein wunderschönen Lobpreisabend und hatten die Möglichkeit nachmittags bewusst in der Stille Gott zu begegnen und darauf zu hören, was er uns – jedem einzelnen persönlich – zu sagen hat.
Durchaus müde, aber glücklich und zufrieden, machten wir uns am Sonntag nach einem ausgiebigen Brunch und einer kleinen Putzaktion im Haus wieder auf den Weg nach Dresden.

Wir schauen zurück und sehen ein ereignisreiches, lustiges, ermutigendes, kräftigendes, sportliches, von schönem Wetter geprägtes Wochenende hinter uns liegen und freuen uns auf die nächste SAFT im kommenden Semester.

P.s.: Du hast dich beim Lesen ab und an gefragt, was genau wir gemacht haben oder warum wir nun bestens über das Rhythmusgefühl der diesjährigen SAFT-Teilnehmer Bescheid wissen? Oder du hättest gerne ausführlicher gelesen, wie das Wochenende so war?
—> Dann komm einfach mit zur nächsten SAFT und sei selbst Teil eines solchen Wochenendes! Wir freuen uns auf dich!