Das Leben geht unaufhaltsam vorwärts. Die Zeit bleibt nicht stehen. (Reisen mit (Über-)Lichtgeschwindigkeit sind ja nach wie vor nicht möglich.) Und so bewegt sich alles weiter, tagein, tagaus, ob man will oder nicht. Jeder Tag ein weiterer Schritt auf dem Lebensweg. Ein Schritt in die richtige Richtung? Oder ein Schritt in den Abgrund? Wohin mag der Weg führen? Was wird auf ihm begegnen? Wird es irgendwann einen goldenen Morgen geben, wie ihn obiges Bild verheißt? Oder hat er eher Achterbahn-Charakter, steil bergab in einer rasanten Kurve?

Der Herbst hatte schon immer etwas Veränderndes an sich (möglicherweise ist das auch nur zugeschrieben, aber sei’s drum). Vielleicht liegt es an den sich färbenden und fallenden Blättern, an den kürzer werdenden Tagen – oder einfach nur daran, dass am 1. Oktober immer ein neues Semester anfängt … Und dem Herbst 2017 mag angesichts der unmittelbar bevorstehenden Bundestagswahl dieses Etikett besonders deutlich anhängen. (Obgleich Demoskopen im Wahlvolk keine so genannte „Wechselstimmung“ wahrgenommen haben wollen.)

„Change and decay in all around I see; / O thou who changest not, abide with me“, heißt es in einem alten englischen Abendlied. In all dem Wandel und Verfall, der uns umgibt, in all der Ungewissheit, die einen tagtäglich begleitet, gibt es einen, der sich nicht ändert. Auf den norddeutschen Schriftsteller Gorch Fock geht der Spruch „Ich weiß nicht, wohin Gott mich führt; aber ich weiß, dass er mich führt“ zurück. Keine Ahnung, wie dein Lebensweg im Moment aussieht, ob er durch eine steinige Wüste führt oder über eine grüne Wiese. Ich weiß weder, wo er herkommt, noch, wo er hingeht. Jesus hat einmal gesagt, er selbst sei „der Weg“. Das kann man anmaßend, fundamentalistisch oder sonstwie nennen. Man kann es aber auch als ein Angebot annehmen. Ich bin sicher, dass Gott dich auf deinem Weg begleiten möchte. Durch finstere Täler und über hohe Berge. Und sicher auch in diesem Herbst, im neuen Semester – ganz egal, ob es dein allererstes oder dein vierundzwanzigstes ist. 😉